Im Fokus bei diesem vom JAEB organisierten Austauschforum stand die Unnaer U3-Betreuung in den Unnaer Kindertagesstätten.

Zunächst trafen sich Eltern, Erzieher und Vertreter der Kindergarten-Träger, um sich über Fragen zur U3- und U2-Betreuung in Unna auszutauschen. Neben ganz praktischen Fragen wie nach dem Umgang mit kranken Kindern und mangelnder Flexibilität in der U3-Betreuung kristallisierten sich zwei große Themenkomplexe heraus: „Da wurde zum einem ein besserer Informationsfluss in alle Richtungen gefordert als auch mehr Respekt im Umgang miteinander“, fasst Daniela Walkenhorst, Vorsitzende des JAEB, knapp zusammen.

Zum anschließenden Vortrag mit Jan Rösler, Fachmann für Qualitätsstandards in der U3-Betreuung, kamen zum Bedauern des JAEB überwiegend Erzieher und weniger interessierte Eltern. „Dabei gab es hier viele wichtige Infos gerade für Eltern“, bedauert Daniela Walkenhorst das Fernbleiben der Eltern.

So vermittelte Jan Rösler zum Beispiel die neueste wissenschaftliche Erkenntnis, nach der weniger eine Bezugsperson für das U3-Kind von großer Bedeutung ist, sondern dass die gesamte Einrichtung sehr zum Wohlgefühl des Kindes beiträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.